Literaturforum Bibliothek.
Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken

Informationen zum Projekt

Literaturforum Bibliothek. Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken

Das 2012 vom Sächsischen Literaturrat e.V. initiierte und 2013 erstmals durchgeführte Projekt „Literaturforum Bibliothek. Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken“ besteht seither aus jährlich zwei voneinander nicht zu trennenden Teilen: (1) Lesungen, (2) Buchankäufe. Die vom Literaturrat dafür eingeworbenen Landesmittel in Höhe von jährlich 50.000 Euro koordiniert und vergibt seit 2013 der Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv). Der Literaturrat empfiehlt in der Regel 10 Autoren, die er auch einlädt, und erarbeitet außerdem eine Liste mit insgesamt 150 Buchempfehlungen, die mehrheitlich Werke der im jeweiligen Jahr am Projekt beteiligten Autoren und Übersetzer beinhalten.
Nach anfänglich 50 Lesungen pro Jahr waren für das Jahr 2017 40 Lesungen geplant. Ergänzt wurden diese durch Buchankäufe der Bibliotheken für deren Bestand. Die Lesungen fanden wie immer im Herbst in verschiedenen Bibliotheken des Freistaates Sachsen statt, so u.a. in Borna, Großenhain, Riesa, Stollberg, Zittau sowie in Chemnitz, Dresden und Leipzig. Zu Autoren gehörten u.a. Friedrich Dieckmann, Franziska Gerstenberg, Ralf Günther, Henner Kotte und Helga Schütz sowie die Übersetzerin Arne Braun.

Eine Fortsetzung der Reihe ist für 2018 vorgesehen, die Modalitäten wurden auf Wunsch des Landesverbandes Sachsen im dbv modifiziert; im Ergebnis werden 2018 wesentlich weniger Autoren und Übersetzer lesen können.

Veranstalter: Sächsischer Literaturrat e.V., Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V.
Förderer: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst