Lessing-Preisträger des Freistaates Sachsen in Lesung & Gespräch

Informationen zum Projekt

Seit 1993 verleiht der Freistaat Sachsen alle zwei Jahre den Lessing-Preis sowie zwei Förderpreise zum Lessing-Preis auf dem Gebiet der Literatur, der Literaturkritik und des Theaters. Er zeichnet damit Persönlichkeiten aus, deren Werk in der von Lessing geprägten geistigen Tradition steht und die für die deutschsprachige Literatur oder das deutschsprachige Theater Herausragendes geleistet haben.
Zeitnah zur Preisverleihung laden wir die Preisträger zu einer moderierten Lesung in das Haus des Buches / Literaturhaus Leipzig ein.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kuratorium Haus des Buches e.V. Leipzig statt.
Reservierungen unter 0341 - 350 59 61 oder info@saechsischer-literaturrat.de

Lessing-Preisträger 2019

Marcel Beyer, Anja Kampmann & Bettina Wilpert

14. Februar 2019 - 19.30 Uhr
Leipzig, Haus des Buches, Literaturcafé
Eintritt: 6 / 5 Euro

Moderation: Karin Großmann

Den Lessing-Preis des Freistaates Sachsen 2019 erhielt am 19. Januar der Lyriker, Romancier, Essayist, Herausgeber und Übersetzer Marcel Beyer im Rahmen der 52. Lessingtage. „Wenn Goethe in seinen letzten Lebensjahren forderte: ‚Ein Mann wie Lessing täte uns not‘, so vermag kaum ein Schriftsteller unserer Zeit dieser Mahnung so zu entsprechen wie Marcel Beyer“, heißt es in der Jurybegründung.
Die beiden Förderpreise zum Lessing-Preis, mit denen vielversprechende Anfänge öffentlich anerkannt werden, gehen 2019 an die in Leipzig lebenden Schriftstellerinnen Anja Kampmann (geboren 1983) und Bettina Wilpert (geboren 1989).
Im Gespräch mit der Literaturkritikerin Karin Großmann geben die drei Preisträger Einblicke in ihre Arbeiten, aus denen sie auch lesen werden.

Bisherige Veranstaltungen

  • 2017: Kurt Drawert und Anna Kaleri
  • 2015: Carolin Emcke und Julius Fischer
  • 2013: Franziska Gerstenberg und Christian Lehnert
  • 2011: Renatus Deckert und Andreas Heidtmann
  • 2009: Kito Lorenc und Ulrike Almut Sandig
  • 2007: Clemens Meyer und Volker Sielaff
  • 2005: Martina Hefter und Jörg Bernig