Landnahme. Ausgezeichnete AutorInnen und ÜbersetzerInnen aus Sachsen unterwegs

Umschlag Programmheft Landnahme 2018

AutorInnen und ÜbersetzerInnen aus und in Sachsen sind preiswürdig. Das finden nicht allein die im Freistaat Sachsen Preise und Stipendien vergebenden Einrichtungen, sondern immer wieder auch Institutionen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowie aus anderen Ländern.


Mit „Landnahme. Ausgezeichnete AutorInnen und ÜbersetzerInnen aus Sachsen unterwegs“ möchten wir zum einen die preiswürdigen AutorInnen und ÜbersetzerInnen, die in Sachsen leben oder von hier stammen, in den Mittelpunkt rücken. Zum anderen wollen wir auf die Preise und Stipendien und damit auf deren Stifter und Träger aufmerksam machen.  Eingeladen werden in der Regel dreizehn AutorInnen und ÜbersetzerInnen, die in den beiden vorangegangenen Jahren mit Preisen und Stipendien geehrt wurden. Die Lesungen finden in der zweiten Jahreshälfte in von uns ausgewählten Buchhandlungen, Literaturmuseen, Bibliotheken u.ä. Eichrichtungen in ganz Sachsen statt.

Im Rahmen der Reihe wird zudem der vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergebene Sächsische Literaturpreis verliehen.

Preisträgerin 2020 ist Daniela Krien, Autorin von "Liebe im Ernstfall" und "Muldental". Die Preisverleihung findet ausnahmsweise im Mai 2021 statt.