Bei uns zu Gast

30. Juni 2021 19 Uhr Literaturhaus Leipzig

„Licht und Schatten“: Viktor Klemperers Kinotagebuch 1929 – 1945

Vorgestellt von Filmkritiker Knut Elstermann und Lektorin Nele Holdack

Es ist eine bemerkenswerte Erstveröffentlichung: der große Chronist aus Dresden schreibt über seine Filmleidenschaft, über seine Kinobesuche zu Beginn der Tonfilm-Ära. Von Anfang an erlebt Viktor Klemperer mit, wie die technische Neuerung 1929 in Deutschland Einzug hält. Nicht selten geht er mehrmals pro Woche ins Kino. Zunächst kritisch, lässt er sich schon bald von den neuen Möglichkeiten mitreißen. Von den Nationalsozialisten aber wird das Medium immer weiter vereinnahmt, Klemperer schließlich durch das Kinoverbot für „Nichtarier“ 1938 ganz aus den Lichtspielhäusern verbannt. Doch nicht einmal das kann ihn fernhalten. Das leidenschaftliche Bekenntnis eines Kinomanen, der uns den Tonfilm als Spiegel deutscher Geschichte mit allen Licht- und Schattenseiten vorführt.

Was ist "Bei uns zu Gast"? Die Lesereihe findet im Leipziger Haus des Buches statt und ist gedacht für Neuerscheinungen von Autor*innen, die aus Sachsen stammen bzw. deren Schaffen eng mit dem Freistaat verbunden ist, die aber nicht mehr hier leben, für Neuerscheinungen von namhaften Schriftsteller*innen aus dem deutschsprachigem Raum mit Bezug zu unserer Region sowie für biografische Neuerscheinungen zu bereits verstorbenen Autor*innen aus und in Sachsen.

Alle Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Literaturhaus Leipzig e.V. statt.
Kartenreservierungen unter Tel. 0341 - 350 59 61 oder info@saechsischer-literaturrat.de