Anthologie

Informationen zum Projekt

Nach dem großen Erfolg der 2010 von Andreas Altmann und Axel Helbig herausgegebenen umfangreichen Anthologie „Es gibt eine andere Welt. Neue Gedichte“ (poetenladen Verlag) erachtete es der Vorstand des Literaturrates Ende 2016 als wichtig, eine Anthologie mit aktuellen Texten sächsischer Autoren zu veröffentlichen. Diese wäre zudem die erste Prosa und Lyrik vereinende Anthologie nach den beiden Sammelbänden „Der heimliche Grund. 69 Stimmen aus Sachsen“ (Kiepenheuer, 1996), hg. von Helgard Rost und Thorsten Ahrend im Auftrag des Literaturbüros Leipzig e.V., und „Landschaft mit Leuchtspuren“ (Reclam Leipzig, 1999), hg. vom Sächsischen Literaturrat e.V.
Erste konkrete Planungen sowie Überlegungen und die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten reichen bis in das Jahr 2017 zurück.
Nach umfangreichen Lobbygesprächen im Zusammenhang mit dem sächsischen Doppelhaushalt 2019/2020 ist es uns gelungen, die Abgeordneten des Sächsischen Landtags sowie das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst von der Sinnhaftigkeit und vom Gewinn einer Anthologie mit aktuellen Texten sächsischer Autoren zu überzeugen.
2019 starten wir mit der Anthologie, die aus zwei separaten Bänden bestehen soll: ein Band mit Prosa, ein Band mit Lyrik. Der Prosaband wird 2019 erarbeitet werden. Hierzu wurde ein frei arbeitendes Herausgeberteam benannt, bestehend aus Jörg Schieke (Vorstand, Autor, Journalist) und Kathrin Jira (Autorin, Literaturredakteurin von "Edit").

Das Buch

Doppelte Lebensführung. Neue Prosa. Eine Anthologie aus Sachsen
Hrsg. von Kathrin Jira, Jörg Schieke und dem Sächsischen Literaturrat e.V.
Leipzig: poetenladen Verlag, 12.2019/1.2020

Worüber schreiben die Schriftsteller*innen in diesem Land und was brennt ihnen auf den Nägeln? Diese sächsische Anthologie versteht sich nicht als Bestenlese, sondern als aktuelle, wenn auch zwangsläufig unvollständige Bestandsaufnahme: Sachsens Gegenwartsliteratur spricht in vielen Stimmen und zu ganz verschiedenen Themen. Klassisches Storytelling steht neben lyrisch Verdichtetem, Romanauszug neben Essay und Prosaminiatur. Es ist ein sächsisches Lesebuch entstanden, in dem wir allen Spielarten des Erzählens begegnen und vieles wiedererkennen, was uns bewegt.

Die Autoren
Patrick Beck – Katharina Bendixen – Marcel Beyer – Luise Boege – Thomas Böhme – Kurt Drawert – Benedikt Dyrlich – Diana Feuerbach – Heike Geißler – Franziska Gerstenberg – Martina Hefter – Kerstin Hensel – Wolfgang Hilbig – Tobias Hülswitt – Christian Hussel – Jörg Jacob – Anna Kaleri – Anja Kampmann – Christine Koschmieder – Angela Krauß – Daniela Krien – Jan Kuhlbrodt – Isabelle Lehn – Erich Loest – Wolfram Lotz – Sascha Macht – Clemens Meyer – Laura Naumann – Tom Pohlmann – Kerstin Preiwuß – Lukas Rietzschel – Uwe Tellkamp – Hans-Ulrich Treichel – Bernd Wagner – Bettina Wilpert – Jens Wonneberger – Ulrich Zieger

Buchpremiere

Doppelte Lebensführung. Eine Anthologie aus Sachsen (poetenladen Verlag)
Es lesen Christine Koschmieder, Bettina Wilpert, Patrick Beck, Bernd Wagner
Moderation: Kathrin Jira und Jörg Schieke
Grußwort: Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange

12. Dezember 2019 - 20 Uhr
Leipzig, galerie KUB, Kantstraße 18

Eintritt frei
Veranstalter: Sächsischer Literaturrat, poetenladen Verlag