Interessengemeinschaft (IG) Landeskulturverbände Sachsen

Die Interessengemeinschaft (IG) Landeskulturverbände Sachsen wurde im Jahr 2002 gegründet, um verbandsübergreifende Belange von Kunst und Kultur zu beraten und nach außen zu vertreten. Sie ist ein loser Zusammenschluss verschiedener Landeskulturverbände des Freistaates und vertritt als solcher gebündelt die Grundsatzinteressen im Bereich der sächsischen Kultur. Im Zentrum der gemeinsamen Arbeit steht daher vor allem die Landeskulturpolitik.
Gemeinsam repräsentieren die Verbände nicht nur ihre Sparten allein, sondern auch ein erhebliches Praxisfeld. Sie stehen für eine bürgernahe und partizipatorische Kultur in Sachsen. 1 600 Einzelkünstler und 2 500 Mitgliedseinrichtungen, -verbände und -institutionen werden durch die IG Landeskulturverbände vertreten. Der Sächsische Literaturrat e. V. ist seit Gründung der IG deren Mitglied.
 
Sprecher der IG ist Torsten Tannenberg (Geschäftsführer des Sächsischen Musikrates e.V.), als seine Stellvertreterin fungiert Lydia Hempel (Geschäftsführerin des Sächsischen Künstlerbundes e.V.).

Der IG Landeskulturverbände gehören an:

Weitere Informationen

Sächsischer Literaturrat e.V. | kontakt@saechsischer-literaturrat.de | Seitenanfang